essen.

♥.

das herzen manchmal aus stein sind ist jawohl hinlänglich bekannt und begegegnet einem desöfteren.aber grad im winter gibt es diese fantastische,leckere persönliche, gegenmaßnahme.zum steinerweichen.
keksherzen.mit mohn&cranberries oder wahlweise zitrone&einem spritzer olivenöl.
yummi.

hier also das wunderbare grundrezept.danke grete dafür.

250-300 g mehl
1/2 pkg. backpulver
100 g butter
75 g zucker
2-5 EL. milch
1 ei

ich hab dann eine handvoll mohn ergänzt.und cranberries.das natürlich nur,soviel jeder mag.
für die mit zitrone und olivenöl,eine biozitrone raspeln,den saft ebendieser auspressen und mit zwei löffeln olivenöl zur grundmischung geben.
am besten ist es,wenn man alle zutaten mixt,bevor man das mehl dazugibt.sagt meine mama.

alles zu einem teig kneten,den für zwanzig minuten im kühlschrank verschwinden lassen,in der zwischenzeit die lieblingsmusik anmachen,ebenso den ofen auf 170grad vorheizen.förmchen deiner wahl suchen,teig ausrollen und auf gehts.

lene.

zuhause.

berlin gefiel grete die letzten zwei wochen nicht.
also ab in die heimat, in papas garten gibt es obst.

zwetschgenmarmelade & birnengelee.

erdbeerkuchen.

mascarpone-erdbeerkuchen. für die mutigen mit basilikum.

viel boden. mürbig.
200g mehl
50g gemahlene (hasel)nüsse
120g zucker
2tl backpulver
1 prise salz
125g butter
1 ei

haselnüsse anrösten, mit mehl, backpulver, salz und zucker
vermischen. butter und ei dazu. einen teig kneten. ab damit
in eine gefettete und gemehlte springform. 20min bei
180° goldbraun backen. stürzen & abkühlen.

obendrauf-creme.
1el erdbeermarmelade
250g mascarpone
1 vanilleschote
100-200ml sahne
zucker (nach geschmack) / honig
1 zitrone
basilikum
500/700g erdbeeren + 1 tortenguss

erdbeeren kleinschneiden, leicht zuckern und etwas zitronensaft
drüber träufeln. mascarpone mit dem restlichen saft der zitrone, etwas
abgeriebener schale, dem mark der vanilleschote und der (puder)zuckermenge nach eigenem geschmack glatt rühren. so wird’s klassisch.
weniger klassisch: anstelle von zucker honig nehmen und eine handvoll frischer basilikumblätter in die mascarponecreme pürieren. sahne schlagen. unterheben. marmelade auf den kalten boden streichen. die mascarpone/basilikum-sahne-creme verteilen. erdbeeren drauf, tortenguss drüber.
kaltstellen. fertig.

schmeckt am nächsten tag am besten. grete.